2. Platz für Speedmaster beim ALC-Award

Geschäftsführer Günther Schweiger und Verkaufsleiter Markus Hiemetsberger mit Commerzbank-Direktor Maximilian Lobmeyr bei der Preisverleihung in Wien. © Peroutka/Die Presse
Geschäftsführer Günther Schweiger und Verkaufsleiter Markus Hiemetsberger mit Commerzbank-Direktor Maximilian Lobmeyr bei der Preisverleihung in Wien. © Peroutka/Die Presse
Speedmaster Logo

08.06.2022

Im Rahmen von "Austria's Leading Companies (ALC)" werden jedes Jahr die besten Unternehmen Österreichs ausgezeichnet. Die Tageszeitung Die Presse, KSV1870 und PwC Österreich küren dabei jene Unternehmen, die den heimischen Wirtschaftsstandort nachhaltig prägen. Im Rahmen einer feierlichen Gala in der Marx-Halle in Wien wurden am Dienstag, den 31. Mai 2022 die Preise für die Nationalwertung vergeben. Nach dem 2. Platz in Oberösterreich hat es Speedmaster auch österreichweit auf den hervorragenden 2. Platz geschafft.

Gestartet als klassische Tischlerei hat sich das Unternehmen zu einem hochmodernen Produzenten von Möbelteilen mit zwei Produktionsstandorten in der Firmenzentrale in Eberstalzell sowie im deutschen Steinsfeld mit rund 300 Mitarbeitern entwickelt. Mit dem Konzept „Möbelteile in 48 Stunden“ konnte die Speedmaster GmbH in den letzten 20 Jahren mehr als 21.000 Betriebe der Möbelbranche in Österreich, der Schweiz und Südtirol überzeugen und als Kunden gewinnen. Das Angebot reicht vom einfachen Zuschnitt bis zum kompletten Möbel – individuell nach Kundenwunsch und millimetergenau ab Losgröße 1.

Geschäftsführer Günther Schweiger: „Wir freuen uns und sind sehr stolz auf den ausgezeichneten 2. Platz in der Kategorie "National ab 10 Mio. Umsatz“. Diesen Erfolg haben wir dem täglichen Einsatz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für das Unternehmen zu verdanken. Gemeinsam haben wir auch die Herausforderungen der letzten beiden Jahre gut gemeistert und sind weiter auf einem erfolgreichen Weg.“

Weiter Infos finden Sie hier