Musterbeispiel für nachhaltiges Bauen

Zeichnung Entwurf Baumwerk ©TP3 Architekten und Gunther Müllehner

19.09.2022

Das „Baumwerk“ in Freistadt ….

„Sie müssen nicht in den Wald ziehen, um naturnahe zu wohnen.“

Für die Landwirtschaftskammer Oberösterreich dürfen wir in Freistadt eine Wohnanlage in Holzriegelbauweise errichten. In den beiden Bauteilen mit drei bzw. vier Geschoßen entstehen insgesamt 28 Wohnungen.

Ein besonders Zeichen setzt die Landwirtschaftskammer durch die klimafreundliche nachhaltige Bauweise: Die 480m³ Holz, die im „Baumwerk“ verbaut werden, stammen aus regionalen oberösterreichischen Wäldern – und zwar aus dem Salzkammergut und dem Hausruckviertel. Die vorgefertigten Holzbauteile des „Baumwerk“ binden und sparen in Summe 480 Tonnen CO². Dank eigener KVH- und BSH- Produktion können wir sicherstellen, dass auch tatsächlich „drin ist, was draufsteht“: Ressourcenschonend errichtet mit heimischen Holz im Herzen von Freistadt.

Die für das „Baumwerk“ verwendete Menge Holz, wächst in Österreich in 18 Minuten wieder nach. So ließen sich knapp 30.000 „Baumwerke“ und damit 800.000 Wohnungen jährlich errichten – so einfach wäre Klimaschutz!

Eine Photovoltaikanlage am Dach und die zentrale Hackschnitzelheizung sorgen für saubere Energie. Anstelle zusätzlicher Flächenversiegelung für den Parkplatz wird es eine Tiefgarage geben. Die Fertigstellung ist Mitte 2023, weiter Informationen finden Sie unter:

www.baumwerk-freistadt.at